Stress unterstützt die Ausschüttung von Histamin durch die Mastzellen – dann erscheint es doch logisch, dass Entspannung für den Körper (und den Geist, völlig abgesehen davon) eine große Erleichterung liefert. Oder?

Yoga bekämpft Entzündungen

Es gibt Studien, die zeigen, dass regelmäßiges Yoga (vor allem auf Grund der Atem- und Entspannungsübungen) die Entzündungswerte des Körper nachweislich senken kann. Besonders die Entspannungsübungen und das bewusste Atmen während den Bewegungsabläufen scheint (chronischen) Entzündungen entgegenzuwirken. Es ist jedoch wichtig, Yoga tatsächlich regelmäßig zu praktizieren, um den gewünschten Effekt hervorzurufen. Diese Atemübungen selbst können das Histamin im Körper senken, führen zu einem Zustand der Entspannung – welches immer noch das beste Antihistaminkum ist. Studien haben gezeigt, dass Menschen, die regelmäßig Yoga praktizieren (das “echte” Yoga, wo der Fokus auf dem Atmen und nicht auf “unmöglichen” Verrenkungen liegt) ein signifikant niedrigeres Stressniveau haben, als jene, die kein oder nur ab und zu Yoga praktizieren. Yoga praktizierst du am besten in zertifizierten Studios.

Auch chronische Allergien/Krankheiten wie beispielsweise Asthma kann durch regelmäßiges Yoga einen positiven Effekt erfahren und die Symptome können minimiert werden

Meditation entspannt ganzheitlich

Studien zeigen, dass regelmäßige Meditation ebenfalls eine starke anti-entzündliche Wirkung haben kann, als natürliches Antihistaminikum (geistiges Meditieren senkt den HDAC und COX2 Spiegel, die beide Mastzellen Destabilisierung und die Ausschüttung von Histamin begünstigen) wirken kann und die Mastzellen auf Dauer stabilisiert. Erstaunlicherweise kann Meditation sogar jahrelang eingefahrene Reaktion (wenn Stress, dann wird ganz viel Histamin ausgeschüttet) umschreiben und der Körper hat so die Chance etwas Neues zu lernen. Vieles von dem, wie der Körper reagiert (auf einer chemischen Ebene – auch bei Krankheiten) sind gelernte Prozesse, die er sich im Laufe der (stressigen) Jahre antrainiert hat – diese Verhaltensmuster können erlernt und demnach auch wieder abtrainiert werden (mit sehr viel Arbeit und Disziplin und/oder vielen Stunden Meditation). 

Auf einer geistigen Ebene entspannt Meditation, der Stress (des Alltags) kann abgebaut werden, im Zustand der Meditation fühlen wir uns frei und vollkommen unbeeinflusst von äußeren Faktoren. Meditation – der Zustand des “Einfach nur Atmens” und “Vollkommenen im Hier und Jetzt Seins” – kann unseren Körper auf einer höheren Ebene heilen. Und, wenn dir das zu abstrakt ist: Meditation entspannt und gleicht somit körpereigenes Histamin aus. 

Quellen

Scientific American, Is Chronic Inflammation the Key to Unlocking the Mysteries of Cancer?
Glaser et al. (2010), Stress, inflammation and yoga practice
Cooper et al. (2003), Effects of two breathing exercices in asthma
The low Histamine Chef, Yogic breathing lowers histamine
Dr. Theoharides at Tufts University, The Mastcell Master

Weiterlesen?

Du möchtest noch mehr Histamin Facts? In der Kategorie “24 HistaminFacts” kannst du Fakten, Hintergründe und interessantes Wissen rund um die Themen Histamin, Histaminintoleranz, Mastzellen (Aktivierungserkrankung) und viele mehr finden. Diese 24 Facts wird es auch Anfang des Neuen Jahres zum kostenlosen Download geben. 

 

Nora Hodeige

Nora Hodeige

Nora weiß, wie man sich mit der Diagnose Histaminintoleranz fühlt. Für dich ist sie daher immer auf der Suche nach histaminarmen Rezepten, gesunder Ernährung und so viel Entspannung wie möglich, damit auch du bald wieder essen kannst, was du möchtest. Mit ihren Tipps für Entspannung, Ernährung & Entgiftung auf allen Ebenen kannst du auch deinen Körper zurück zu einem gesunden Zustand führen: In Balance mit Körper, Seele und Geist.
Nora Hodeige

Pin It on Pinterest

Share This

Hunger?!

Aber: Was kochen bei Histaminintoleranz?

Lade dir jetzt kostenlose meine 5 Lieblingsrezepte herunter. Sie sind sehr einfach in der Herstellung, glutenfrei & histaminarm! Und natürlich vor allem eines: Extrem lecker!!!

Ich verspreche dir, du wirst sie lieben!

Vielen Dank, dass du dich für histaminarme & glutenfreie Rezepte interessierst. Bitte bestätige deine Email Adresse in der Mail, die ich dir gerade gesandt habe. Im Anschluss daran flattern die Rezepte in deinen Postkasten :)