Ich bin mittlerweile ein bisschen verwirrt, was gesunde Ernährung angeht (irgendwie zu viele Regeln). Mir ist klar, was vor allem nicht geht: Zucker, Weißmehl, Salat. Salat? Ja, wir müssen hier mal ganz kurz mit einem Mythos aufräumen: Salat ist kein gutes Essen zum gesunden Abnehmen. Zugegeben, manche Menschen nehmen damit ab. Aber nur, weil sie hungern und meist viel zu wenig essen. Das kann ja nicht der Sinn sein. Ich will abnehmen und gleichzeitig keinen Hunger haben und genug Nährstoffe, Vitamine, Eiweiße zu mir nehmen, damit mir auch nicht die Energie auf dem Weg verloren geht.

Aber, wie geht das eigentlich genau mit der gesunden Ernährung?

“Ich esse jetzt nur noch Salat!” – Warum dieser Satz der Verdauung auf Dauer nicht gut tut, zeigen uns die östlichen Lehren über das Verdauungsfeuer:

romantic-fire-campfire-burning
Unsere Verdauung ist eine ziemlich heiße Angelegenheit. Verdauen beginnt bereits im Mund, durch das Kauen (im besten Falle langsam und lange) wird der Magensäure signalisiert, dass gleich Nahrung über die Speiseröhre transportiert wird. Im Magen wird die Nahrung dann erhitzt und mit Hilfe der Säure zersetzt. In den östlichen Ernährungslehren (Ayurveda, TCM) wird daher immer geraten, nicht kalt zu essen, Rohkost ist fast verpönt (und kann nur bei einem richtig guten Verdauungsfeuer angeraten sein). Stell dir vor, in deinem Bauch steht ein Suppentopf, der gemütlich auf einem Feuer vor sich hinköchelt. Dies ist dein Verdauungsfeuer. Wenn immer Nahrung in den Körper gelangt, dann fällt diese in den Suppentopf und das Feuer darunter muss ganz schön kräftig arbeiten, um die Suppe wieder zum köcheln zu bringen. Verdampfte Nahrung ist verdaute Nahrung. So kannst du dir ganz gut vorstellen, dass, wenn immer heiße oder warme Nahrung in den Suppentopf fallen, dein Stoffwechsel weniger hart arbeiten muss, um diese Nahrung zu verdauen. Weniger arbeiten bedeutet im Umkehrschluss, dass dein Stoffwechsel sich um den Abbau von Fett und Schlacken aus dem Bindegewebe kümmern kann, die sich dort abgelagert haben.

So unterstützt du dein Verdauungsfeuer am besten:

Willst du dich also gesund ernähren (und gesund heißt auch Gewichtregulierung, denn zu wenig ist auch nicht gut), dann solltest du nicht kalt schon gar nicht eisgekühlt trinken und essen. Ich weiß, dass uns das besonders im Sommer bei dieser Hitze sehr schwerfällt. Wenn ich mir allerdings Menschen in den richtig heißen Regionen dieser Welt ansehe, die arabischen Länder, Indien, Südostasien, dann fällt auf, dass viele von denen schon zum Frühstück heiße Suppe oder warmen Getreidebrei essen, dazu heißen Schwarztee trinken und ihr Essen ordentlich scharf machen. Heiße scharfe Suppe zum Frühstück und draußen hat es 38 Grad. Kannst du dir nicht vorstellen? Deinem Verdauungsfeuer würde es gut tun: Schärfe verstärkt das Feuer (bei HIT natürlich absolute Vorsicht!!!), dein Kreislauf und Stoffwechsel werden angeregt, Energie fließt und die warme Suppe kann von deinem Körper optimal verstoffwechselt werden. Er braucht sich nicht erst mit unnötigem Erhitzen zu plagen, sondern kann frisch ans Werk gehen.


“Du willst abnehmen? Dann lass doch einfach mal den Salat weg!” Hat mir neulich ein Arzt erzählt. Salat ist schlecht? Ich weiß ja nicht, ich möchte auch auf Salat nicht verzichten, weil ich liebe Salat! So einfach ist das manchmal. Nur es darf eben nicht “nur Salat” sein… Ich esse Salat als Beilage, als Zusatz, zu meiner Portion gekochtem Gemüse und meiner großen Portion Eiweiß – damit schummel ich wenigstens nur ein bisschen.

food-salad-healthy-lunch

Ich habe neulich an einem extrem heißen Tag den Test gemacht und war doch sehr erstaunt. Willst auch du mal dein Verdauungsfeuer kennen lernen?

Suche dir einen richtig heißen Tag aus. Iss einen richtig großen Salat. Wenn du magst noch mit Eiweiß, also entweder Hühnchen, Thunfisch, Ei, Käse, Schinken, Kernen, Nüssen, etc. Dazu noch ein bis zwei Scheiben Baguette, weil, wenn wir ehrlich sind, machen wir das doch alle beim Salat essen, spätestens um die Soße aufzutunken. Beobachte dich danach. Wie fühlst du dich? Isst dir heißer oder macht dir die Temperatur nichts aus? Fühlst du dich energiegeladen oder müde? Wann bekommst du wieder Hunger? Hast du Lust auf etwas Süßes?romantic-fire-burning-fireplace

Am gleichen Tag oder einem vergleichbar heißen, isst du eine schöne heiße Suppe mit Eiweißeinlage. Entweder Gemüsesuppe mit Quinoa, Sahne, Würstchen, Fleischeinlage oder Linsensuppe, etc. Beobachte dich nach diesem Essen genauso. Wie fühlst du dich? Isst dir heißer oder macht dir die Temperatur nichts aus? Fühlst du dich energiegeladen oder müde? Wann bekommst du wieder Hunger? Hast du Lust auf etwas Süßes?

“Du willst abnehmen? Dann lass doch einfach mal den Salat weg!”
Kannst du dieser Aussage zustimmen?
Und hast du einen Unterschied zwischen den beiden Essen gemerkt?

Ich freue mich sehr, wenn du deine Erlebnisse mit uns teilen möchtest.

Nora Hodeige

Nora weiß, wie man sich mit der Diagnose Histaminintoleranz fühlt. Für dich ist sie daher immer auf der Suche nach histaminarmen Rezepten, gesunder Ernährung und so viel Entspannung wie möglich, damit auch du bald wieder essen kannst, was du möchtest. Mit ihren Tipps für Entspannung, Ernährung & Entgiftung auf allen Ebenen kannst du auch deinen Körper zurück zu einem gesunden Zustand führen: In Balance mit Körper, Seele und Geist.
Nora Hodeige

Letzte Artikel von Nora Hodeige (Alle anzeigen)

Symptome, aber keine Diagnose?

Finde heraus, ob du eine Histamin Intoleranz hast

Lade dir hier deine kostenlose Checkliste herunter

Nein, danke!

Deine Daten sind bei mir sicher. Mit der Eintragung bestätigst du meine Datenschutzerklärung.