~|gift_outline~|elegant-themes~|outline

Kostenloses Live Webinar - Jetzt Anmelden!

In 3 schritten zu einem gesunden darm!

Entspannung für jeden Tag

Aug 30, 2015

Histaminintoleranz wird genährt von Stress und Stress haben wir doch alle irgendwie jeden Tag. Für die einen ist es bereits das lästige Aufstehen am Morgen, für andere die Begegnung mit dem ungeliebten Chef, ein Exfreund, die momentane Beziehung, die Auseinandersetzung mit der Familie… Die Liste ist lang und jede Form von Stress führt, wenn sie nicht kompensiert werden kann, irgendwann zu chronischen Beschwerden, körperlichen Krankheitsbildern oder mentalen Störungen.

Viele Nahrungsmittelunverträglichkeiten z.B. sind ein Resultat von dauerhaftem körperlichen Stress im Sinne von toxischen Stoffen, die im Bindegewebe eingelagert wurden, einer bakteriellen Fehlbesiedlung im Darm oder der Aufnahme von Schadstoffen (Schwermetallen, Elektro Smog, Schimmel, etc). Diesen körperlichen Stressquellen können wir durch gezielte Entgiftungskuren entgegenwirken.

Wie aber sieht es mit dem mentalen Stress aus?

Wichtig ist es, erst einmal die eigene ganz persönliche Stressquelle festzustellen. Dabei kann einem zum Beispiel ein Tagebuch eine gute Hilfe sein, darin kannst du notieren, was du wann isst, was du tust, mit wem du dich triffst, was du für Aufgaben hast, was dich beschäftigt, etc – und wichtig: Vor allem solltest du immer dazu, dahinter, danach notieren, wie du dich fühlst, was dich stört, worüber du nachdenkst. So kannst du im Nachhinein für dich deine persönlichen Stressquellen herauskristallisieren, analysieren und im besten Fall eliminieren. Heilung ist ein Prozess, der auf mehreren Ebenen stattfindet. Eventuell ist dieser Ansatz nicht so einfach und du benötigst Hilfe von Außen. Scheue dich nicht, diese auch in Anspruch zu nehmen.

bett

Was kannst du jeden Tag für dich tun?

Ich habe heute für dich eine wirklich ganz einfache mentale Übung, die du jederzeit, gerne aber im Bett vor dem Aufstehen oder vor dem Einschlafen machen kannst. 

  • Lege dich gemütlich hin, schließe die Augen und sorge dafür, dass du nicht gestört wirst. 
  • Atme einige Mal tief ein und aus, wobei du die Ausatemphase sehr bewusst lang gestaltest. 
  • Stelle dir nun vor deinem geistigen Auge vor, dass sich an der höchsten Stelle deines Kopfes ein goldenes Feuer entfacht.
  • Dieses warme, goldene Feuer fließt nun in deinen Kopf hinein und langsam deine Wangen hinunter.
  • Spüre die Wärme des Feuers in deinem gesamten Kopfraum, lasse dieses goldene Licht sich ganz und überall ausbreiten.
  • Stelle dir nun vor, dass dieses warme, goldene Feuer durch deinen Körper hindurchfließt, wie ein reinigender Lavastrom. Jede deiner Zellen werden von diesem goldenen Licht erfasst und gestärkt.
  • Lass das Licht in deine Arme, jeden einzelnen Finger, in den Brustraum und den Bauchraum und jedes einzelne Organ umschließen. Spüre wie es deine Beine hinunterfließt und in deine Füße und Zehen eindringt.
  • Lasse das goldene Licht so langsam oder schnell fließen wie es für dich angenehm ist. 
  • Spüre die Wärme im gesamten Körper. Spüre hin, wo noch goldenes Feuer gebraucht wird.
  • Wenn du deinen ganzen Körper mit goldenem Licht angefüllt hast, halte inne. Spüre nach, atme nach.
  • Zähle rückwärts von 25. Dabei kannst du dir vorstellen, dass du eine Treppe hinauf oder hinunter gehst. 
  • Mache die Augen auf und starte erfrischt in den Tag. 
  • Oder: Drehe dich gemütlich in deine Schlafposition und lasse dich in einen erholsamen Schlaf hinabgleiten.

light-person-woman-fire

Wie gefällt dir diese Übung? Kannst du sie für dich in deinen Alltag einbauen? Ich freue mich, wenn du mir in den Kommentaren von deinen persönlichen Erfahrungen berichtest.