Der Histaminspiegel kann nicht nur durch das Essen der “falschen” Lebensmittel erhöht werden, sondern auch durch Stress von Außen verstärkt werden. Diese Stressfaktoren sind zum Beispiel: Hitze, Höhe und Wellengang. Über Seekrankheit (Wellengang) kannst du dich in einem eigenen Artikel informieren und Informationen zu Höhenkrankheit findest du hier.

Hitze und die Auswirkungen der kühlenden Blutzirkulation

onpage-banner-no-btn

Für mehr Infos, klick auf das Bild!


Menschen mit Histaminintoleranz sowie ältere und kranke Menschen können sehr schnell Probleme mit Hitze bekommen, dies äußert sich in Müdigkeit, Schwindel, Unwohlsein sowie Kopfschmerzen.Bei großer Hitze verstärkt der Körper die Blutzirkulation sowie die Schweißproduktion, um den Körper von innen und außen abzukühlen. Diese Fähigkeit des Körpers durch Schweiß und die Verstärkung der Zirkulation den Körper zu kühlen, geht zurück auf einen Neurotransmitter, der allerdings bisher unbekannt ist. 

Untersuchungen zeigen aber, dass bei der Veränderung der Blutzirkulation vermehrt Histamin ausgeschüttet wird und, bei Risikogruppen (älteren und geschwächten Menschen) die Gabe von Antihistaminika unterstützend geholfen hat, so, dass sie besser fähig waren, die Zirkulation anzuheben und auch die Schweißproduktion zur Kühlung voranzutreiben.

Wetterfühligkeit bei Histaminintoleranz

Die Ursachen von Wetterfühligkeit sind nicht erforscht und wie oft, wenn es um HIT geht, kann es sich eigentlich “keiner” so richtig erklären. Fakt ist, zumindest machen das meine privaten Nachforschungen in diversen sozialen Netzwerken sowie Foren deutlich, dass die meisten mit Histaminintoleranz heißes und drückendes Wetter sehr viel schlechter vertragen als andere. Dies mag zum einen mit Stress zusammen hängen, denn extreme Hitze und Sonne sind große Stressfaktoren für den Körper und bei Stress wird immer Histamin ausgeschüttet. Aber auch drückendes Wetter sowie Hitzegewitter sorgen auf Grund von Histamin für starke Symptome wie Übelkeit, Schwindel, Sehstörungen, Herzrasen, Zittern, Kopfschmerzen bei den Betroffenen. Eine Theorie besagt, dass als Druckausgleich bei extremem Luftdruck Histamin ausgeschüttet wird, um die Zellen zu entlasten. Diese Histaminausschüttung über die Mastzellen führt bei HITlern dann allerdings zu besagten Beschwerden. 

Dagegen kannst du vor allem eines tun: Dich entspannen! Entspannung ist eine der wichtigsten Anti-Histamin Maßnahmen und ein natürliches Anti-Histaminikum, das schnell und zielgerichtet wirkt. Wie genau, kannst du in diesem Artikel über Meditation und Yoga nachlesen. Eine ganz feine Entspannungsübung, die du jederzeit und überall machen kannst, habe ich dir hier einmal zum Anhören aufgesprochen, die Qi Gong Übung “Der Baum”. Wie geht es dir damit? Ich freue mich, wenn du mir einen Kommentar zu dieser Übung dort hinterlässt.

stress bei sonne

Was du dagegen tun kannst

Sicherlich kennst du mich schon ein bisschen und weißt, dass ich dir nicht zu einem Anti-Histaminikum raten werde, wenn du Probleme mit der Wärme hast. Aber, es gibt ein paar einfache Mittel, wie du dich und deinen Körper unterstützen kannst und sogar ein paar natürlich Antihistaminika, die ich dir vorstellen möchte. 

  • Viel frische Luft! – Setze dich in den Schatten oder mache das Fenster auf, Sauerstoff hilft enorm, damit der Körper optimal funktionieren kann. Nicht der prallen Sonne ausliefern, denn gerade jetzt im Frühjahr steht die Sonne besonders hoch und begünstigt Sonnenbrand sowie -stich. Am besten cremst du dich mit mineralischem Sonnenschutz ein, um deinen Körper nicht noch mehr mit Chemikalien zu belasten. Zum Beispiel diese hier von Avène*, einer meiner Lieblingsmarken. Es ist wichtig, dass du mit einer HIT deinen Körper so gesund und unbelastet wie möglich hältst. 
  • Vitamin C ist eines der besten Anti-Histaminika, die es gibt. Wenn du es verträgst, kannst du Zitrone in dein Wasser machen, das unterstützt den Körper sehr gut. Andere Vitamin C haltige Nahrungsmittel sind: Brokkoli, Paprika, Jannesbeeren, Blaubeeren, Sanddorn. Diese Nahrungsmittel solltest du allerdings lieber essen, als sie in dein Wasser zu geben … (hihi)
  • Setze dich nicht unter Druck! – Wenn du heute nicht gut funktionierst, dann gönne dir die Ruhe, die dein Körper braucht, um sich an die Wärme zu gewöhnen. Fahre an den See, setze dich in den Schatten und gönne dir Abkühlung und Ruhe. Dazu kannst du eine Meditation machen. Die einfachste Meditation der Welt geht übrigens so: Höre auf deinen Atem! Wenn du magst, kannst du auch deine Atemzüge zählen. Beobachte dich einfach nur beim Atmen und dein Denken gerät sofort in den Hintergrund, das entspannt enorm und ganz schnell.
  • Nimm ausreichend Salz zu dir! – Salzkonsum galt lange Zeit als schädlich, neueste Forschungen gehen aber vom Gegenteil aus. Salz ist gesund und vor allem sehr wichtig für den Körper, denn nur mit ausreichend Salz kann der Körper, das ihm zugeführte Wasser auch binden und so im Körper verarbeiten. Nicht umsonst wird ausgetrockneten Menschen eine Infusion mit Kochsalzlösung verabreicht, denn wir brauchen sowohl das Wasser als auch das Salz. Salz kannst du über die Nahrung (unjodiertes Salz verwenden) oder als Kur über die Einnahme von Schüssler Salz Nr. 8 (Natrium Chloratum)* zu dir nehmen. Frage am besten in deiner Apotheke bezüglich der Einnahme nach.
  • Trinke viel und reines Wasser! Nichts ist so wertvoll für den Körper, wie Wasser. Achte dabei darauf, dass es am besten keine Kohlensäure hat und nicht zu kalt ist. Denn kalte Lebensmittel und auch kaltes Wasser belasten den Körper. Körperwarm bzw. zimmerwarm ist perfekt. Am besten ist übrigens gefiltertes Wasser (Osmose Wasser), denn dieses hat keine belastenden Zusätze mehr und kann durch die veränderte Cluster Struktur des Wassers als natürliches Entgiftungsmittel wirken. Wenn du etwas Geschmack in deinem Wasser haben möchtest, dann schneide doch eine Gurke hinein oder probiere die ganz natürlichen Zusätze von Nuapua
  • Mir persönlich hilft es auch, wenn ich etwas Süßes trinke, es ist mir nun schon ein paar Mal passiert, dass dann meine Kopfschmerzen plötzlich verschwinden. Es scheint, dass ich dann irgendwelche “Elektrolyte” brauche (oder so etwas ähnliches), die ein Gleichgewicht im Körper wieder herstellen, der durch den starken Flüssigkeitsverlust herbei geführt wurde. Ich kann es nicht so ganz erklären, aber es wirkt Wunder. Mein Lieblingsrezept dazu, findest du hier: Holunderblütenliebe.

schatten gegen stress bei Histamin Intoleranz

Perfekter Anti-Histamin Smoothie für heißeTage

Smoothies sind ja so eine Sache für sich. Sie können sehr gesund sein, wenn man ein paar Regeln beachtet, ansonsten sind sie sehr schnell ziemlich belastend für den Körper. 

  • Smoothie Fact 1: Niemals gefrorenes Obst verwenden. Das Obst und Gemüse sollte Zimmertemperatur haben. 
  • Smoothie Fact 2: Der Smoothie muss gekaut werden! Denn nur so versteht die Verdauung, dass es jetzt für sie etwas zu arbeiten gibt. Außerdem werden bereits über den Speichel wertvolle Enzyme sowie Nährstoffe der Früchte aufgenommen. 
  • Smoothie Fact 3: Besser als Smoothie ist immer noch Saft. Wenn du also einen Entsafter hast, dann wirf die Zutaten dort hinein. Aber: Auch Saft muss gekaut werden.

Noch mehr natürliche Antihistaminika und Anti-Histaminhelferlein findest du ebenfalls hier auf Leben mit ohne. 

Der gesunde Anti-Histamin Smoothie

  • 1 Apel: reich an histaminsenkendem Quercetin
  • 200ml Karottensaft: natürliches Antihistaminikum
  • 200ml Rote Beete Saft: entgiftend und anti-entzündlich
  • 1 Hand voll Feldsalat: wenn vorhanden – schön grün und gut verträglich
  • 1/2 Bund Petersilie: wirkt antibakteriell und reinigt das Blut
  • 1 TL Kurkuma: wirkt gegen Entzündungen
  • 1 EL Flohsamenschalen: macht satt und putzt den Darm
  • Mit Wasser auffüllen!

Alle Zutaten in den Smoothie Maker (zum Beispiel diesen)* und dann gut mixen! Und direkt im Anschluss genießen.

Kennst du schon meinen ganz gesunden Anti-Histamin-Saft? Wenn nicht, dann solltest du einmal ganz schnell hier vorbei schauen. Es geht einfach, schmeckt erfrischend und ist genial gesund!

Quellen für Hitze & Histaminintoleranz

Dr. Paulke-Korinek (2014), Häufige Gesundheitsstörungen in der Reisemedizin. Kinetosen, Höhenkrankheit und Tauchmedizin.  

Cardio Varsular News (2015) UO Study is first to link histamine receptors to heat.

 

Nora Hodeige

Nora weiß, wie man sich mit der Diagnose Histaminintoleranz fühlt. Für dich ist sie daher immer auf der Suche nach histaminarmen Rezepten, gesunder Ernährung und so viel Entspannung wie möglich, damit auch du bald wieder essen kannst, was du möchtest. Mit ihren Tipps für Entspannung, Ernährung & Entgiftung auf allen Ebenen kannst du auch deinen Körper zurück zu einem gesunden Zustand führen: In Balance mit Körper, Seele und Geist.
Nora Hodeige