In vielen anderen Ländern, wie Skandinavien und den USA beispielsweise, gibt es schon lange das Bewusstsein für eine „Wein Intoleranz“. Bereits 1994 fanden Forscher heraus, dass Menschen mit einer diagnostizierten Wein Intoleranz auf histaminfreien Wein nicht mit den Symptomen von Schnupfen, Hautausschlag und Magen-Darm-Beschwerden reagierten wie zuvor bei Konsum von „normalem Wein“. Das Trinken von histaminreduzierten Weinen führte bei den Betroffenen zu keinem dieser Symptomatiken, die sie vorher erfahren hatten. Diese “Wine Intolerance” ist also eigentlich eher eine Histaminintoleranz – nur zuvor war dieser Zusammenhang noch nicht gesehen worden. 

Wie kommt denn das Histamin aus dem Wein?

Der Geheimtipp ist: Das Histamin erst gar nicht im Wein entstehen zu lassen! Durch spezielle Verfahren vor und während (manchmal auch nach) der Weinkelterung kann das Histamin in diesen Weinen auf einem sehr geringen Level gehalten werden – persönliche Verträglichkeiten sollten dennoch getestet werden.

Hildegard Fuchs vom Weingut Fuchs habe ich zur Weinherstellung von histamingeprüftem Wein befragt – dieses interessante und sehr aufschlussreiche Interview kannst du hier lesen!


Wichtig beim Austesten von (histaminfreiem) Wein ist: Lieber erst einmal nur 1 Schluck und dann langsam steigern. Auf keinen Fall übertreiben!

Blackouts von zu viel Histamin im Alkohol

Zu viel Histmamin im Alkohol führt nicht nur zu den bekannten HIT Symptomatiken, sondern auch bei gesunden Menschen, zu jenem Phänomen, das wir allgemein als „Blackout“ bezeichnen. Es ist nicht korrekt, dass bei einem Blackout Hirnzellen absterben oder immer viel zu viel Alkohol getrunken wurde, manchmal ist es einfach nur der falsche (billige…) Alkohol, der zu viel Histamin enthält und zu eben diesem Erlebnis führen kann. Das geht dann im Zweifel sehr schnell und hinterher fragt man sich, was eigentlich passiert ist.

Morgen geht es weiter mit Histamin Fact #11: Alkohol & Histaminintoleranz

Quellen

Washington University School of Medicine, (2011),The biology behind alcohol-induced blackouts. Wandtke, Götz & Jarisch (1994), The Red Wine Provocation Test: Intolerance to Histamine as a Model for Food Intolerance.

 

Nora Hodeige

Nora weiß, wie man sich mit der Diagnose Histaminintoleranz fühlt. Für dich ist sie daher immer auf der Suche nach histaminarmen Rezepten, gesunder Ernährung und so viel Entspannung wie möglich, damit auch du bald wieder essen kannst, was du möchtest. Mit ihren Tipps für Entspannung, Ernährung & Entgiftung auf allen Ebenen kannst du auch deinen Körper zurück zu einem gesunden Zustand führen: In Balance mit Körper, Seele und Geist.
Nora Hodeige

Letzte Artikel von Nora Hodeige (Alle anzeigen)