Leben-mit-ohne Logo

Lerne wie Nora ihre Histaminintoleranz los geworden ist

Sichere dir jetzt noch deinen Zugang zum LMO Health Club

Höhenkrankheit? Dahinter könnte deine Histaminintoleranz stecken

Höhenkrankheit und Histaminintoleranz

Höhenkrankheit kann ein Symptom der Histaminintoleranz sein. Dazu kann eine plötzlich auftretende Angst vor der Höhe als weiteres Symptom dazu kommen. In den meisten Fällen kommt es zu starken Befindlichkeitsstörungen wie Schwindel, Übelkeit, Kreislaufbeschwerden, – das kann zum Beispiel beim Treppensteigen (Höhenangst schon bei wenigen Metern Höhe) oder beim Wandern auf einem Berg (Symptome der Höhenkrankheit) geschehen. Bereits ab 1500m macht die Höhe Betroffenen einer Histaminintoleranz Probleme und sie werden höhenkrank.

Da ein erhöhter Histaminspiegel im Körper für Unruhegefühle und vermehrte Angst bis Panik sorgt, ist die Höhenangst ein Symptom, welches dabei auftreten kann.

leaf frame 2

Die Höhenkrankheit in Zusammenhang mit Histamin

Es gibt die akute Höhenkrankheit, welche sich in der Regel durch Kopfschmerzen, Übelkeit (manchmal auch Durchfälle und Erbrechen), Schwindel, beschleunigten Ruhepuls und Leistungsabfall bemerkbar macht. Zudem gibt es noch klinische und sehr gefährliche weitere Faktoren von extremer Höhe, wie Hirnödeme und Lungenödeme, die hier nicht Thema sein sollen.

Die “normale” Höhenkranheit kann man behandeln, in dem man die Höhe langsam wieder minimiert, tief atmet sowie reinen Sauerstoff einatmet und eine Ruhepause einlegt. Menschen mit einer Histaminabbaustörung reagieren sehr viel empfindlicher und bereits früher auf die veränderten Bedingungen in der Höhenluft. Vielen Betroffenen wird schwindlig bereits ab einer Höhe von 1500m, manche entwickeln erst später starke Symptome.

Die Forschung vermutet, dass die Höhe Stress für den Körper darstellt und so aus den Mastzellen Histamin ausgeschüttet wird – zur Bekämpfung des Stresses sozusagen.

Es kann auch eine “neuronale Störung” vorliegen, wobei Histamin als Botenstoff des Nervensystems auf den Plan gerufen wird, damit der Körper mit den veränderten Bedingungen besser umgehen zu können. Die Gründe der Höhenkrankheit bei HIT Patienten ist noch nicht ausreichend nachgewiesen, aber viele der Betroffenen berichten von eben diesen Problemen. Seekrankheit ist im Übrigen ebenfalls ein Phänomen, das stark mit einem erhöhten Histaminspiegel in Verbindung steht.

Was du dagegen tun kannst

Du solltest die Höhe meiden, wenn du krank bist oder mit starken Syptomen deiner Unverträglichkeit eh schon zu kämpfen hast. Höhe kann übrigens bereits ab 1500m zu Problemen führen.

Was außerdem hilft:

  • Viel Wasser trinken und den Aufstieg sehr langsam planen und durchführen, das kann helfen.
  • Am besten hast du ein Sauerstoff-Gerät dabei, da der Luftdruck nach oben hin abfällt und dies zusätzlichen Stress für den Körper bedeutet. Wenn Histamin ausgeschüttet wird, erweitern sich die Blutgefäße, was zu einem Kreislaufabfall führt.
  • Vor einem geplanten Anstieg, solltest du für dich gesund und vorsichtig essen, gönne deinem Histaminfass ein wenig Ruhe.
  • Gut ist es, dir Zeit zu geben, dich an die Höhe zu gewöhnen. Atme tief durch, versuche dich zu entspannen und, wenn es wirklich nicht geht, dann suche den Abstieg wieder. Versuche dich nicht unter zusätzlichen Druck zu stellen.

Hast du Erfahrung damit?

Was hilft dir in den Bergen? Hast du Erfahrung damit und, was kann dir gegen die Angst und die Beschwerden helfen? Ich freue mich über Kommentare!

leaf frame 2
leaf frame 14

Deine Meinung ist uns wichtig

Schreibe uns gerne einen Kommentar und erzähle von deinen Erfahrungen oder stelle deine Frage zum Thema.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

leaf frame 2

Dein Weg aus der Histaminintoleranz

LMO Health Club

Du willst nicht immer die sein, die auf alles verzichten muss? Sichere die deine monatliche Mitgliedschaft im LMO Health Club und wir zeigen dir, wie wir es geschafft haben, unsere Histaminintoleranz umzukehren und wieder alles essen zu können!

LMO Health Club Deckblatt
0

Your Cart