Die Umstellung auf die histaminarme Ernährung ist keine leichte. Vielleicht hat dir dein Arzt gesagt, dass du auf Histamin verzichten sollst, du hast aber gar keine Symptome? Oder du hast das Gefühl, gar nichts mehr zu vertragen und weißt nicht, was du noch essen sollst?

Es gibt zwei Hauptgründe für die Umstellung auf histaminarme Ernährung: Entweder hast du die Diagnose Histamin Intoleranz und musst dich umstellen. Oder du hast den Verdacht, einer Histamin Unverträglichkeit / Intoleranz und möchtest dich umstellen, um das zu bestätigen. 

Wie kannst du die Histamin Intoleranz testen lassen?

Es gibt die Möglichkeit, eine Histamin Intoleranz testen zu lassen. Dazu kannst du dir vom Arzt Blut abnehmen lassen und dort den DAO oder den Histamin Wert bestimmen lassen. Allerdings gilt zu beachten, dass dieser Test negativ sein kann und du dennoch eine Unverträglichkeit gegenüber Histamin hast. Es bedeutet nur, dass keine klinische Problematik vorliegt (was ja schon mal gut ist).

Der effektivste Test, um eine Histamin Unverträglichkeit zu testen, ist die histaminarme Diät.

Wenn du dich histaminarm ernährst, wirst du schon nach 2-3 Wochen merken, ob es dir mit deinen Symptomen besser geht oder nicht. Mittlerweile wird diese Art des „Testes“ von Experten auch als Diagnose anerkannt.

Ich empfehle dir, ein Ernährungstagebuch zu führen und sowohl das Gegessene als auch deine Beschwerden dort zu notieren. Schreibe sorgfältig alles auf, was du isst und zu dir nimmst.

Meine 3 Empfehlungen für dein (histaminarmes) Ernährungs-Tagebuch

  • Iss drei bis vier Mahlzeiten am Tag und snacke nicht zwischendurch. Nur so hast du die Möglichkeit, auch ein Tagebuch zu führen, bei dem du etwas nachvollziehen kannst.
  • Mache dir 1-2 Mal die Woche einen Mahlzeiten-Wochenplan. Wichtig ist, bei einer Ernährungsumstellung, dass du deine Mahlzeiten im Vorhinein planst, um nicht in Versuchung zu kommen, etwas anderes zu essen.
  • Lade dir eine App herunter, die dir genau anzeigt, welche Lebensmittel du jetzt essen kannst oder solltest. Die App hast du jederzeit dabei und kannst so auch beim Einkaufen ganz einfach spicken. Meine Lieblingsapp ist „Hi, Fm & Co.“, die regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht wird. 

So gelingt dir die Umstellung auf eine histaminarme Ernährung

Eine Ernährungsumstellung ist immer hart, denn du musst dein gesamtes Leben verändern und gewohnte Wege verlassen. Eine Umstellung auf eine histaminarme Ernährung ist aber der erste Schritt in Richtung „Beschwerdefreiheit“. Damit es dir besser gelingt, habe ich dir hier meine besten 5 Tipps mitgebracht, damit deine Umstellung auch sicher gelingt.

1. Finde dein Warum

Finde für dich ganz klar, warum du die Umstellung machen willst. Was erhoffst du dir davon? Was soll für dich mit Hilfe dieser Umstellung geschehen?

2. Nutze deine Vision als Motivation

Was ist dein Wunsch und deine Vision für deine gesunde Zukunft? Schreibe ganz genau auf, wie du dich fühlst und du lebst, wenn diese Zukunft eingetreten ist. Woran merkst du, dass sich etwas verändert hat? Was hat sich verändert?

3. Nur für heute

Sage dir jeden Morgen: „Nur für heute!“ Niemand mag eine Ernährungsumstellung für den Rest seines Lebens machen und sich ab heute für immer zu irgendetwas verpflichten. Jeden Tag kannst du dich neu entscheiden, jeden Tag wieder kannst du „nur für heute“ eine histaminarme Ernährung wählen, die dir gut tut und deine Beschwerden mindert. Wofür entscheidest du dich heute?

4. Räume deinen Kühlschrank und die Speisekammmer auf

Gehe durch deine Küche und räume auf. Schmeiße alles raus, was du jetzt nicht essen kannst oder nicht verträgst. Verschenke es an deine Freunde oder lass es die Familie essen. Wenn du nichts Unverträgliches zu Hause hast, kommst du auch in keine Versuchung.

5. Mache dir einen Mahlzeiten Plan für die ganze Woche

Plane ein- bis zweimal in der Woche die Mahlzeiten für die nächsten Tage. So kannst du besser und entspannter einkaufen gehen und musst nicht noch zusätzlich Zeit damit zubringen, dir etwas Gutes und Gesundes zum Essen zu überlegen. So sparst du Zeit und Energie und kannst in aller Ruhe dein ganz gesundes und verträgliches Essen planen.

 

Du fühlst dich alleine gelassen & überfordert mit der Umstellung auf histaminarme Ernährung?

Dann schau dir meinen neuen Online Kurs “LEO: Löwenstark & Sorgenfrei trotz HIT” genauer an. In diesem Selbstlern Kurs erfährst du alles, was du über Histamin und Histamin Intoleranz wissen musst, damit du leichter und besser damit leben kannst. Ich zeige dir, wie die Umstellung auf histaminarme Ernährung gelingt und welche Schritte danach nötig sind, damit du wieder beschwerdefrei und sorgenlos leben kannst. 

Nora Hodeige

Nora Hodeige

Nora weiß, wie man sich mit der Diagnose Histaminintoleranz fühlt. Für dich ist sie daher immer auf der Suche nach histaminarmen Rezepten, gesunder Ernährung und so viel Entspannung wie möglich, damit auch du bald wieder essen kannst, was du möchtest. Mit ihren Tipps für Entspannung, Ernährung & Entgiftung auf allen Ebenen kannst du auch deinen Körper zurück zu einem gesunden Zustand führen: In Balance mit Körper, Seele und Geist.
Nora Hodeige

Letzte Artikel von Nora Hodeige (Alle anzeigen)

Hunger?!  Aber: Was kochen bei Histaminintoleranz?

Hunger?!
Aber: Was kochen bei Histaminintoleranz?

Lade dir jetzt kostenlose meine 5 Lieblingsrezepte herunter. Sie sind sehr einfach in der Herstellung, glutenfrei & histaminarm!
Und natürlich vor allem eines: Extrem lecker!

Ich verspreche dir, du wirst sie lieben!

Vielen Dank, dass du dich für histaminarme & glutenfreie Rezepte interessierst. Bitte bestätige deine Email Adresse in der Mail, die ich dir gerade gesandt habe. Im Anschluss daran flattern die Rezepte in deinen Postkasten :)

Du willst dein Histaminfass leeren?

Ich zeige dir wie. Mit diesen 5 Entgiftungs-Tipps entgiftest du deinen Körper. Ganz einfach. Von zu Hause aus. Dein Histaminfass freut sich über die Entlastung!

Vielen Dank. Schaue jetzt bitte in deinem Posteingang nach, du hast Post von mir. Bitte bestätige dort diene Email Adresse.