Wir haben uns eine Gesellschaft geschaffen, in der es gefeiert wird, wenn alle dauernd im Stress sind. In der wir es als normal betrachten, montags zu jammern und mittwochs Bergfest zu feiern, nur damit wir am Freitag TGIF (thank God it’s Friday) rufen können und uns das ganze Wochenende vom Arbeiten erholen dürfen. Happy Hour ist die eine Stunde am Tag, wo wir uns mit Hilfe von Alkohol kurzfristig aus unserem stressigen Leben rausholen können, um einfach mal durchzuatmen. Und jedes Jahr wieder wird abgehakt „ein Jahr weniger bis zur Pensionierung“. DANN endlich können wir alles das machen, was wir schon immer mal machen wollten. Die Kinder sind dann groß, der Job vorbei und das Haus abbezahlt.

Stopp. Halt mal hier kurz an.

Meinst du, darum geht es im Leben? Darum ein Haus zu bauen, sich zu verschulden, das eigene Leben für die Kinder zu opfern und zu arbeiten bis du nicht mehr kannst? Ich meine, versteh mich nicht falsch. Es ist nichts dabei, ein Haus haben zu wollen. Und Kinder. Und einen feinen Job, der gutes Geld bringt.
Doch wäre es nicht viel schöner, das alles würde Spaß machen? Der Job. Die Kinder. Das Haus. So richtig viel Spaß machen.



Hast du das Gefühl, dass das hier (so wie du jetzt lebst) irgendwie nicht alles gewesen sein kann? Fragst du dich manchmal, was es eigentlich noch gibt „da draußen“? Und, ob dein Leben wirklich erst mit der Pensionierung anfangen darf?

Kannst du dich momentan nicht ausreichend um dich selbst kümmern, weil du als Mutter dafür keine Zeit hast? Kannst du dich momentan nicht so richtig um deinen Körper kümmern, weil dir sowieso alles zu viel ist? Kannst du dir momentan gar keine Gedanken darum machen, ob dir dein Job Spaß macht, weil du einfach das Geld dringend brauchst?

Was wäre, wenn es einfach sein dürfte? Was wäre, wenn DEIN Leben FÜR dich sein könnte? Was wäre, wenn sich alles immer zum Guten wenden würde? Wenn du Vertrauen hast. Wen du Vertrauen hättest. Wenn es dir leicht fiele, zu vertrauen. Was wäre dann?

Häufig werde ich gefragt, was man denn noch nehmen könnte, um die Symptome zu verringern oder um die Schmerzen zu verringern. Was wäre, wenn es nicht darum ginge, noch mehr zu nehmen, sondern eigentlich darum ginge, mehr wegzulassen?

Ich glaube, dass Gesundheit ein Prozess ist. Ich glaube, dass Gesundheit ein Weg ist. Ich glaube, dass der Weg, der Prozess, dass Gesundheit dich zu dir selbst führt. Ich glaube, dass es eigentlich im Leben darum geht, DEIN Leben zu leben. Nach deinen Wünschen. Nach deinen Vorstellungen. Nach deinen Bedürfnissen. Ausgerichtet an dir. Das geht! Auch als Mutter. Auch als chronisch kranker Mensch. Auch als hart arbeitende Unternehmerin. Das geht immer. Und letztendlich ist es der Weg, welcher dich dahin führt, wo alles ruhig ist. Wo Stille herrscht und du wieder deinen eigenen Gedanken lauschen kannst. Zu dir. Zu deiner Quelle. Zu deiner inneren Weisheit.
Dort, wo es leicht ist, Entscheidungen zu treffen. Dort, wo es Spaß macht, am Leben zu sein. Dort, wo es einfach ist, auf dich selbst zu hören. Dort, wo nur du bist. Deine Intuition. Dein innerer Kompass. Deine innere Stimme. Deine Heilung.

Ganz und gar du.

Ich bin hier, um dich daran zu erinnern, dass es eigentlich darum geht, wieder zu dir selbst zu finden. Ich erinnere dich daran, dass Gesundheit der Weg zu dir ist. Dass Gesundheit der Prozess ist, wieder in dich, in deinen Körper, in deine Gedanken einzutauchen. Und dort zu bleiben. Für immer.

Lass los und kehre zurück zu dir.

Vier Wochen – nur FÜR dich. Vier Wochen, in denen es darum geht, deinen Weg wieder zu finden. Vier Wochen mit mir an deiner Seite. Als Coach. Als Erinnerung. Als Unterstützerin. Als Laterne in dunklen Zeiten. Als Wegbereiterin und Wegbegleiterin.

Weil du mir wichtig bist. Und ich dich daran erinnern will, warum du hier bist. Um zu lachen. Um zu weinen. Um glücklich zu sein. Um zu wachsen. Um loszulassen. Um festzuhalten. Um zu lieben. Um zu leben.

Kommst du mit? Auf diese Reise zu dir selbst?
Der Selbstlernkurs wartet auf dich, du kannst jederzeit beginnen. Meine Empfehlung: Warte nicht zu lange! Wenn du JETZT das Gefühl hast, dass es richtig und wichtig ist, dann sei dabei.

Ein ganzer Kurs – nur für dich.

Zurück zu dir. Kommst du mit?

https://www.leben-mit-ohne.de/produkt/surrender-lass-los-und-kehre-zurueck-zu-dir/

Nora Hodeige

Nora weiß, wie man sich mit der Diagnose Histaminintoleranz fühlt. Für dich ist sie daher immer auf der Suche nach histaminarmen Rezepten, gesunder Ernährung und so viel Entspannung wie möglich, damit auch du bald wieder essen kannst, was du möchtest. Mit ihren Tipps für Entspannung, Ernährung & Entgiftung auf allen Ebenen kannst du auch deinen Körper zurück zu einem gesunden Zustand führen: In Balance mit Körper, Seele und Geist.
Nora Hodeige

Letzte Artikel von Nora Hodeige (Alle anzeigen)

Symptome, aber keine Diagnose?

Finde heraus, ob du eine Histamin Intoleranz hast

Lade dir hier deine kostenlose Checkliste herunter

Nein, danke!

Deine Daten sind bei mir sicher. Mit der Eintragung bestätigst du meine Datenschutzerklärung.