Gewürze sind bei Histaminintoleranz ein sehr heikles Thema. Viele von ihnen sind nicht verträglich, weil sie entweder Histaminliberatoren darstellen oder aber dem Darm schaden. Menschen, die eine Histaminunverträglichkeit haben, müssen darauf achten, dass ihr Darm so wenig wie möglich belastet wird. 

Es gibt viele Gewürze, von denen uns warm wird. Diese sind tendenziell auch jene, die wir bei einer Histaminintoleranz meiden sollten, da sie als Liberatoren fungieren (können). Ich habe schon so einige Gewürze getestet und es ist leider wirklich bei jedem sehr unterschiedlich. Dieses hier ist meine persönliche Liste, die ich mit Hilfe von Histaminwerten, Forenbeiträgen und Umhorchen bei anderen zusammengestellt habe. 

Bei allen Gewürzen gilt: Die Qualität entscheidet enorm über die Verträglichkeit, lieber kleinere Dosen verwenden und erst einmal testen und am besten in biologischer Qualität kaufen, das reine Gewürz ohne Zusatzstoffe und Toxine!

[et_bloom_inline optin_id=optin_21]


Diese Gewürze und Kräuter sind bei Histaminintoleranz NICHT verträglich 

Wie immer kommt es auch hier auf die individuelle Verträglichkeit an, jedoch gerade zu Beginn der Auslassdiät ist es ratsam, auf folgende Gewürze zu verzichten

  • Anis – tendenziell scharfes und wärmendes Gewürz, Liberator
  • Brühe – “normale”, gekörnte Brühe, meist mit Hefeextrakt, Konservierungsstoffen oder Geschmacksverstärker
  • Cayennepfeffer – scharf, wärmend und gilt als Liberator
  • Chili – Histaminliberator und macht die Darmwand durchlässi
  • Curry – Gewürzmischung – Vorsicht!
  • Essig – am besten stark verdünnt anwenden, Apfelessig hat häufig eine höhere Verträglichkeit
  • Eukalyptus – scharfes, reizendes und sehr wärmendes Kraut
  • Muskatnuss – sehr wärmend und leicht scharf (allerdings verwendet man Muskat ja niemals in Massen, daher kann hier ausprobiert werden)
  • Nelken – leicht scharf und wärmend, Liberator
  • Paprika (scharf) – siehe auch LmO antwortet zum Thema Nachtschattengewächse
  • Pfeffer (schwarz) – ähnlich wie Chili. Rosa und weißer Pfeffer sind verträglicher.
  • Pfefferminze – das ätherische Mentholöl ist recht scharf und sehr stark wärmend, wird oft nicht gut vertragen
  • Senf – kann als Liberator fungieren, Vorsicht geboten
  • Sojasauce, Austernsauce, Fischsoße – Soja, fermentierte Zutaten, Konservierungsmittel
  • Tabasco – scharf! Chili!
  • Zimt – gilt ebenfalls als scharfes und wärmendes Gewürz, wird dennoch häufig gut vertragen, bei sehr empfindlichem Darm ist Vorsicht geboten, da scharfe Gewürze die Darmschleimhaut reizen können

Gewürze bei Histaminintoleranz #lmoantwortet

Diese Gewürze und Kräuter sind gut oder ziemlich gut verträglich

  • Agavensirup
  • Apfelessig, meistens! Verdünnt probieren
  • Basilikum
  • Brühe – Biologische Qualität, ohne Hefe, ohne Tomaten
  • Dill – nicht für alle verträglich, nur in Maßen verwenden
  • Estragon – in Maßen verwenden
  • Kamille – kann Probleme bereiten, allerdings selten
  • Kardamom – wärmend, aber viel besser verträglich als Zimt
  • Koriander – in Maßen verwenden
  • Kurkumasuper gut als Tee, sehr gesund und ein kleines Wundermittel, ebenfalls vorsichtig dosieren
  • Kümmel – kann Probleme machen, wenn überdosiert
  • Ingwer – meist gut verträglich und sehr gesund, Kreislaufanregend und keimtötend
  • Liebstöckel (Maggi Kraut) – gut verträglich und reich an Quercetin, hilfreich zum Histaminabbau 
  • Meerrettich – relativ gut verträgliche Schärfe, nicht übertreiben
  • Minze – frisch, meist gut verträglich
  • Oregano – gut verträglich
  • Petersilie – gut verträglich und sehr gesund
  • Rosmarin – etwas vorsichtig dosieren
  • Safran – gut verträglich
  • Salbei – Vorsichtig dosieren
  • Schnittlauch – gut verträglich, reich an Quercetin 
  • Thymian – nur sehr wenig verwenden, wegen der ätherischen Öle
  • Vanille – meist gut verträglich, lieber vorsichtig ausprobieren
  • Wacholderbeeren – Vorsichtig dosieren

[et_bloom_inline optin_id=optin_2]

Nora Hodeige

Nora weiß, wie man sich mit der Diagnose Histaminintoleranz fühlt. Für dich ist sie daher immer auf der Suche nach histaminarmen Rezepten, gesunder Ernährung und so viel Entspannung wie möglich, damit auch du bald wieder essen kannst, was du möchtest. Mit ihren Tipps für Entspannung, Ernährung & Entgiftung auf allen Ebenen kannst du auch deinen Körper zurück zu einem gesunden Zustand führen: In Balance mit Körper, Seele und Geist.
Nora Hodeige

Letzte Artikel von Nora Hodeige (Alle anzeigen)