Sicher wissen einige von euch, dass ich gerade erst meinen Kurs “love your metabolism” online gebracht habe. Darin gibt es einen Ernährungsplan und im histaminarmen Plan habe ich, nach langer Entscheidungsphase, auch Hülsenfrüchte hinein getan. Das wirft natürlich einiges an Fragen auf und daher möchte ich gerne in diesem Post auf die Verträglichkeit von Hülsenfrüchten eingehen und dir zeigen, wie du sie auch bei HIT bekömmlich machen kannst. 

Was sind Hülsenfrüchte überhaupt?

Als Hülsenfrüchte bezeichnet man Erbsen, Linsen und Bohnen. Diese kommen wiederum in vielen verschiedenen Sorten vor. Es gibt rote Linsen, gelbe Linsen, grüne Linsen, Beluge Linsen, Kidneybohnen, weiße Bohnen, Riesenbohnen und Erbsen – alleine in Indien wachsen ca. 50 verschiedene Linsensorten. Grüne Bohnen im übrigen sind KEINE Hülsenfrüchte. Grüne Bohnen sind ein Gemüse. Hülsenfrüchte wiederum gehören zum pflanzlichen Eiweiß und sind kein Gemüse. 

Lentil on white background  - close-up

Linsen

Linsen unterscheiden sich nicht nur in ihrere Farbe, sondern auch in Größe und Form. Einige schmecken nussig, andere zerfallen beim kochen und manche bleiben fest. Allen zu eigen ist jedoch ihre enorme Nährstoff-Vielfalt. Linsen sind sehr gesund, versorgen den Körper mit pflanzlichem Eiweiß und wichtigen Mineralien und Vitaminen. Daher sollten sie, wenn möglich auf dem Speiseplan nicht fehlen.

Bohnen

Bohnen kommen ebenfalls in unterschiedlichen Formen, Farben und Geschmäckern vor, sie sind vor allem in Mittel- und Südamerika heimisch, doch auch bei uns schon seit Jahrzehnten in Eintöpfen vorhanden. Bei Bohnen ist das Einweichen noch wichtiger als bei anderen Hülsenfrüchten, ohne Einweichen sind Bohnen fast giftig und auf jeden Fall sehr schwer verdaulich. Auch Bohnen sind sehr eiweiß- und nähstoffreich.

Open Pea Pod With Peas Inside

Erbsen

Erbsen stammen ursprünglich aus Asien und es gibt auch diese in unterschiedlichen Formen und Ausführungen – und werden ganz unterschiedlich verarbeitet: Zuckererbsen beispielsweise werden am besten kurz blanchiert und fast roh gegessen. Erbsen sind reich an Proteinen und gelten als wichtiger Lieferant von pflanzlichem Eiweiß für den Körper.

Sind Hülsenfrüchte per se histaminhaltig?

Hülsenfrüchte enthalten selbst kaum Histamin, aber andere biogene Amine, die eventuell zu Problemen führen können, da sie die Abbaufunktion des DAO beeinträchtigen können. Des Weiteren enthalten sie Lektine, die möglicherweise als Histaminliberatoren wirken können. Gleichzeitig enthalten Hülsenfrüchte viel gutes Zink, Magnesium und Kupfer, welches wiederum die Herstellung DAO im Körper begünstigen kann. Manche Hülsenfrüchte sind, wenn sie für mehrere Tage keimen gelassen wurden, sogar ein Lieferant von natürlichem DAO.

1688097

Wie kannst du Hülsenfrüchte besser verträglich machen?

Hülsenfrüchte sind leider für den Darm schwer verdaulich, daher sollten sie bei einer Histaminintoleranz immer mit Vorsicht genossen werden. Es ist sehr wichtig, die Bohnen, Linsen und auch Erbsen für mind. 12 Stunden über Nacht in Wasser stehen zu lassen. Wer Zeit hat, wechselt danach das Wasser und lässt die Hülsenfrüchte noch einmal darin stehen. Dadurch können die Anti-Nährstoffe, welche sich in den Hülsenfrüchten befinden, aus diesen heraus gespült werden. So werden sie gleich sehr viel bekömmlicher. 

Wer Zeit hat, lässt die Hülsenfrüchte keimen. Dazu diese gewaschen in ein Sieb geben und 2x am Tag unter klarem Wasser abspülen. Für ungefähr 3 Tage keimen lassen und danach kochen und weiter verarbeiten. Dadurch können noch mehr der unverträglichen Stoffe herausgespült werden und neue, gute Stoffe können sich bilden.

Gewürze

Gewürze können ebenfalls die Verdauung von Hülsenfrüchten einfacher machen, das wissen vor allem die Inder und die Ayurveda. Besonders empfehlenswert ist dabei Kreuzkümmel, Ingwer, Kurkuma und Koriandersamen. Auch ein mildes Curry kann seinen guten Teil dazu beitragen. Ein Thymiantee oder Kümmeltee dazu hilft bei der Verdauung zusätzlich.

Meine Empfehlung: Leckere, histaminarme Rezepte mit Hülsenfrüchten findest du in meinem Online Kurs “In 21 Tagen zu einem besseren Körpergefühl”. Dort bekommst du eine Schritt für Schritt Anleitung zu einer Ernährung, die deinen Darm aufräumt, deinen Stoffwechsel pusht und nachhaltig dein Histaminfass leert.

Wie geht es dir mit Hülsenfrüchten?

Verträgst du diese? Welche Erfahrungen hast du gemacht? Wie geht es dir mit Linsen, Bohnen & Co.?

Nora Hodeige

Nora Hodeige

Nora weiß, wie man sich mit der Diagnose Histaminintoleranz fühlt. Für dich ist sie daher immer auf der Suche nach histaminarmen Rezepten, gesunder Ernährung und so viel Entspannung wie möglich, damit auch du bald wieder essen kannst, was du möchtest. Mit ihren Tipps für Entspannung, Ernährung & Entgiftung auf allen Ebenen kannst du auch deinen Körper zurück zu einem gesunden Zustand führen: In Balance mit Körper, Seele und Geist.
Nora Hodeige

Letzte Artikel von Nora Hodeige (Alle anzeigen)

Hunger?!  Aber: Was kochen bei Histaminintoleranz?

Hunger?!
Aber: Was kochen bei Histaminintoleranz?

Lade dir jetzt kostenlose meine 5 Lieblingsrezepte herunter. Sie sind sehr einfach in der Herstellung, glutenfrei & histaminarm!
Und natürlich vor allem eines: Extrem lecker!

Ich verspreche dir, du wirst sie lieben!

Vielen Dank, dass du dich für histaminarme & glutenfreie Rezepte interessierst. Bitte bestätige deine Email Adresse in der Mail, die ich dir gerade gesandt habe. Im Anschluss daran flattern die Rezepte in deinen Postkasten :)

In der Weihnachtsbäckerei!

Lass uns gemeinsam leckere und verträgliche Plätzchen backen! 24 Rezepte mit Klassikern, herzhaften Snacks und süßen Leckereien erwarten dich! Melde dich gleich hier an - alles natürlich kostenlos und pünktlich jeden Tag in deinen Email Postkasten!

Psssst: Die Rezepte gibt es dieses Jahr nur per Mail, nicht auf dem Blog ;) 

Danke. Bitte überprüfe deinen Posteingang! und bestätige deine Anmeldung!

Pin It on Pinterest

Share This