In letzter Zeit schlafe ich nicht gut. Ach, was, ich schlafe sogar richtig schlecht. Ich kenne das eigentlich nicht. Grundsätzlich schlafe ich unglaublich gerne und unglaublich gut, was erstaunlich ist, wo ich doch ein kleines Kind habe. Aber, das Schlafen hat er auf jeden Fall von mir. Er liebt schlafen und er schläft schon von Anfang an fantastisch. Wenn er einmal nicht fantastisch schläft, sind wir Eltern gleich total genervt – das hat er nun davon, dass er uns von Anfang an so verwöhnt hat. An ihm sehe ich auch, wie gerne wir Menschen eigentlich schlafen und wie gut es uns tut. Kinder brauchen den Schlaf, um zu wachsen, – das finde ich erstaunlich. Und, wir Erwachsenen brauchen den Schlaf, um uns zu erholen, körperlich und auch geistig. Doch bei mir will es momentan nicht so recht klappen mit dem Schlafen, daher habe ich mir Unterstützung geholt. Natürliche Unterstützung natürlich, denn Chemie kommt mit nicht (nur in super Not-Ausnahme-Fällen) in meinen Körper. Zum Glück gibt es: Das Schlaf Package von Pure Encapsulations.

Warum Schlafen so wichtig ist für Körper & Geist

Einer Erhebung im Hausärtzlichen Bereich zu Folge, klagen ca 33% der Befragten über Schlafprobleme. Besonders Frauen ab 40 scheinen davon betroffen zu sein, dies mag sich einerseits durch Hormonveränderungen erklären und andererseits ist es wohl so, dass Frauen einfach mehr Schlaf brauchen. Der häufigste Auslöser von Schlafproblemen sind Stress und andere psychische Belastungen, die den Menschen nicht zu Ruhe kommen lassen, auch spätes Arbeiten am Computer und zu spätes Schlafen Gehen scheinen die häufigsten Ursachen von Insomnia zu sein. Die Auswirkungen von Schlafstörungen können gravierend sein: Tagesmüdigkeit, Gereiztheit, Angst vor der Nacht, Motivationsverlust, Gedächtnisstörungen, Kopf- und Muskelschmerzen sowie eine erhöhte Unfallgefahr – um nur einige zu nennen. (OM & Ernährung, 2009, Nr. 129)

Schlafen ist für den Körper absolute Erholung, die Körperaktivitäten arbeiten im Schlaf auf einem Minimum – daher ist es übrigens ratsam, nicht zu spät zu Abend zu essen, weil auch die Verdauung nur noch auf Sparflamme läuft. Dadurch kann es dann sein, dass unverdaute Nahrung im Darm zurückbleibt und dort zu Faulen beginnt, es bilden sich schädliche Bakterien und der Darm wird angegriffen, dadurch kann es zu Unverträglichkeiten, Darmbeschwerden und auch zu Leaky Gut kommen. 


So wie der Körper auf Sparflamme arbeitet während wir schlafen, arbeitet das Gehirn auf Hochtouren. Es scheint so zu sein, dass die Synapsen des Gehirns während des Schlafens in eine Art Grundzustand zurück gesetzt wird. Im Wachzustand entstehen neue Erinnerungen und Eindrücke werden verarbeitet, die Nervenzellen des Hirns laufen auf Hochtouren und die Synapsen schaffen unzählbare neue Verbindungen. Im Schlaf wird die Aktivität der Synapsen geschwächt und die Nervenzellen werden in eine Art Grundzustand zurück versetzt, dieser Vorgang sorgt dafür, dass das System Gehirn nicht heißläuft. Der Schlaf reguliert somit unsere Hinraktivitäten und es können neue und alte Gedächtnisinhalte zusammen geführt werden. Im Schlaf ist dazu der Wachheitszustand ausgeschaltet, um diesen Prozess nicht durch eine aktive Auseinandersetzung mit dem Außen zu stören. Diese Theorie zum eigentlichen Grund des Schlafens ist wohl relativ neu und stammt aus dem Magazin “Spektrum der Wissenschaft” aus dem Jahr 2014, der sehr lesenswert ist.

Eine kleine Zusammenfassung daraus (Seite 1):

“AUF EINEN BLICK:
  1. Schlaf tritt offenbar bei allen Tieren auf. Daher dürfte er eine lebenswichtige Funktion erfüllen.
  2. Laut den Studien der Autoren und anderer Forscher schwächt Schlaf die Kontakte zwischen den Nervenzellen, die Synapsen. Dies überrascht zunächst, da Synapsen in Wachphasen gestärkt werden – was Lernen und Gedächtnis fördert.

  3. Doch das Phänomen erweist sich als sinnvoll: Die Schwächung der Synapsen im Schlaf verhindert, dass die Hirnzellen mit tagsüber angesammelten Einflüssen überflutet werden und zu viel Energie verbrauchen.”

Schlaf bringt demnach nicht nur unserem Körper die nötige Erholung, um das Energielevel aufzufüllen, sondern vor allem unser Gehirn kommt dadurch zur Ruhe und die Gefahr einer Überlastung des Systems wird vorgebeugt. Noch weitere Erkenntnisse zum Thema Schlaf und Ideen, wie du deinen Schlaf (noch) besser gestalten kannst, findest du übrigens in diesem Artikel von mir. 

Die Autoren vom Pure Encapsulations Blog haben zudem sehr viele, sehr spannende Artikel zum Thema Schlafen geschrieben. Auf dieser Seite findest du eine Übersicht dieser Artikel. Einer meiner Favoriten ist übrigens dieser Artikel über das Thema Träume: Da unser Gehirn im Schlaf auf Hochtouren läuft, um die Eindrücke des Tages zu verarbeiten und das Synapsen Feuerwerk einzudämmen bzw. auf Grundhaltung zurück zu setzen, kommen uns im Traum oftmals die besten Ideen. So ist zum Beispiel Paul McCartney eines Morgens mit der Melodie von “Yesterday” im Kopf aufgewacht und ein Welthit war geboren – im Schlaf! Auch die “Tipps für einen gesunden Schlaf” auf dem Blog sind sehr lesenswert und hilfreich. 

Wie der Histaminstoffwechsel den Schlaf negativ beeinflussen kann

Forscher haben den chemischen Zusammenhang von Schlafen und Wachheit untersucht und heraus kam: Unser Wach-Zustand ist maßgeblich vom körpereigenen Histamin abhängig – was im Umkehrschluss dazu führt, dass Antihistaminka müde machen. Die Botenstoffe GABA und Histamin regulieren sich gegenseitig im Gehirn und somit den Schlaf-Wach-Zustand des Körpers. Histamin hält den Körper und das Hirn wach. Der Botenstoff GABA hingegen soll, so die Erkenntnis der neuesten Forschung, das Histamin „bekämpfen“, damit der Körper trotz des Histamins irgendwann auch mal schlafen kann. Sowohl Histamin als auch GABA werden im selben Hirnareal (bzw. in den gleichen Hirnzellen) gebildet, dem Histamin-Neuron, – der körpereigene Versuch die „Vorherrschaft“ von Histamin einzudämmen, um Schlaf, Ruhe und Entspannung herbei führen zu können. Wenn wir also schlafen wollen, dann wird vermehrt GABA produziert und das Histamin eingedämmt, so dass der Körper die Möglichkeit hat, zur Ruhe zu kommen. Im Umkehrschluss bedeutet dies auch: Wer zu viel Histamin im Körper hat, ist ruhelos, rastlos und kann schlecht abschalten und schlecht einschlafen.

Noch mehr zum Thema Histamin & Schlafen kannst du hier nachlesen.

schlaf formel pure encapsulations bär

Folgende Nährstoffe werden gerne eingesetzt, um Psyche und Nerven etwas Gutes zu tun und den Körper positiv zu unterstützen

  • Magnesium: Dieses Mineral ist an der Reizüberleitung zwischen Nerven und Muskeln beteiligt und somit maßgeblich zur Entspannung der Muskeln und des ganzen Körpers bei. Ein ausgewogener Magnesiumspiegel hilft ebenfalls dabei im wahrsten Sinne des Wortes “die Nerven zu behalten”.  

  • Zink: Dieses Spurenelement ist an vielen Stoffwechselvorgängen in unserem Körper beteiligt und ist insbesondere als Radikalfänger ein wertvoller Unterstützer zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress. Zink unterstützt so auch unser Immunsystem.

  • Vitamin B6, Vitamin B12, Folsäure: Diese Mitglieder der B-Vitamin-Familie tragen zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei und haben so einen positiven Einfluss auf unsere Psyche. Darüber hinaus unterstützen sie die Funktion unseres Immunsystems und helfen dem Körper dadurch, besser mit Stress umzugehen. 

  • L-Tryptophan: Die essenzielle Aminosäure L-Tryptophan ist der Ausgangsstoff für die körpereigene Melatonin-Produktion sowie für die Serotonin-Synthese (dem “Glücks”-Hormon). Bei erhöhtem Stress verringert sich die Serotonin Produktion im Körper und dies wirkt sich auf unsere Psyche und gleichzeitig auf unsere Schlafqualität aus. Ein ausgeglichener Tryptophan Haushalt kann somit Stress entgegenwirken und eine optimale Hormonproduktion begünstigen.

  • Glycin: Die Aminosäure Glycin kommt im Gewebe und in jeder Zelle des Körpers vor. Glycin unterstützt unser Nervensystem und arbeitet dabei eng mit GABA (Gammaamino-Buttersäure) zusammen. Diese Aminosäure hat sozusagen einen Anti-Stress-Effekt auf den gesamten Körper und bietet dabei einen wichtigen Schutz für das Zentralnervensystem.

  • Melissen Extrakt: Pflanzenextrakte werden schon seit Jahrhunderten als Heilmittel eingesetzt. Melisse zum Beispiel hat einen positiven Einfluss auf die Psyche und verbessert die Schlafqualität.

  • Melatonin: Melatonin wird gerne als “Schlafhormon” bezeichnet und ist ganz wesentlich am Schlaf-Wach-Rhythmus beteiligt. Die Melatonin-Produktion ist ganz stark davon abhängig, ob genügend Folsäure, Vitamin B6 und Magnesium im Körper vorhanden sind. Ein ausgewogener Melatonin-Spiegel im Körper unterstützt uns vor allem dabei schneller einzuschlafen.

Wer seinem Körper beim Schlafen unterstützen möchte, findet hier die Schlaf Formel.

schlafformel pure encapsulations schlafbrille

Warum ich so ein großer Fan von Pure Encapsulations bin 

Ich werde sehr häufig nach guten Firmen für Nahrungsergänzungsmitteln gefragt, es vergeht kaum ein Tag, da ich keine Mail mit eben dieser Frage bekomme. Es gibt zwei wichtige Dinge, die bei einem Nahrungsergänzungsmittel zu beachten sind: Erstens, es sollte rein sein und bioidentisch, so dass es vom Körper auch aufgenommen werden kann. Zweitens, die Notwendigkeit der Einnahme sollte gegeben sein, entweder besteht ein nachgewiesener Mangel oder aber es soll eine bestimmte Verbesserung damit erzielt werden. Nahrungsergänzungsmittel (NEM) sollten nicht länger als 3 Monate eingenommen werden und am besten sprichst du die Einnahme mit deiner/m Arzt/Ärztin oder Heilpraktiker/in ab. NEM ersetzen keine ausgewogene Ernährung und auch Vitamine sowie Mineralien können zu viel eingenommen werden. 

Pure Encapsulations, die ich selbst in ausreichender Menge zu Hause habe, achtet darauf, dass nur die Substanzen in die Produkte kommen, die auch hinein gehören. Es sind Reinsubstanzen, welche die optimale Aufnahme und Verträglichkeit im Körper unterstützen und gleichzeitig ohne herkömmliche Füllstoffe und Trägerstoffe auskommen. Sie sind immer frei von Laktose, Fruktose, Gluten und Zusatzstoffen. Pure Encapsulations vertreibt die eigenen Produkte exklusiv über Apotheken, da ihnen eine fachliche sowie persönliche Beratung wichtig ist. 

pure encapsulations schlafformel bär

Meine persönliche Erfahrung mit der Schlaf Formel

Ich habe die 2 Tabletten immer, wie empfohlen, kurz vor dem Zu Bett Gehen genommen und mich anschließend ins Bett gelegt. Selten noch habe ich ein paar Seiten gelesen, meist habe ich die Schlaf Formel tatsächlich erst genommen, wenn ich auch das Licht ausgemacht habe. Ich habe die Schlaf Formel ca. einen Monat lang genommen und bereits nach einer Woche eine deutliche Verbesserung gemerkt. Was mir – Angsthase, die ich bin – gut gefallen hat, ist, dass diese Tabletten selbstverständlich keine Schlaftabletten sind, das heißt, man schläft nicht sofort ein oder hat sonstige Kontrollverluste. Natürlich ist das nicht so, doch ich hatte davor tatsächlich ein wenig Respekt, zu Beginn – natürlich unbegründet, aber so ist das eben mit den Ängsten. 

Es ist vielmehr so, dass ich tatsächlich die ersten Tage gar nichts gemerkt habe, pure encapsulations schlaf formelvielleicht war ich sogar noch etwas aufgeregter, weil ich eben nicht so genau wusste, was auf mich zukommen wird. Danach habe ich mich aber daran gewöhnt und konnte mich auch nach Einnahme der Schlaf-Formel Tabletten entspannen. Erstaunlicherweise habe ich tatsächlich ein paar Tage gebraucht, bis ich gemerkt habe, dass sich etwas verändert hat. Plötzlich fiel mir auf, dass es meinem Körper leichter fällt, in die Entspannung zu kommen. Er schien mir nicht mehr so angespannt und mit “was auch immer” beschäftigt. Dadurch ist es mir nun tatsächlich leichter gefallen in den Schlaf zu finden. Das Einschlafen hat sich nun auf Grund der Schlaf Formel für mich tatsächlich verändert. Es dauert nicht mehr Stunden und mein Körper strahlt gleichzeitig eine Müdigkeit aus, die ich in den Monaten zuvor vermisst habe. 

Allerdings hat die Schlaf Formel nicht meine nächtlichen Aufwach Erlebnisse reduzieren können – doch ich habe diese dazu genutzt, zu atmen und zu zählen (siehe unten) und es ist mir gelungen, den Teufelskreis des nächtlichen Gedankenkarussells zu durchbrechen und sehr viel schneller wieder einzuschlafen. 

Mein Fazit daher: Die Schlaf Formel unterstützt den Körper nachhaltig (denn ich habe es nur einen Monat genommen und profitiere immer noch davon), leichter zur Ruhe zu kommen und dadurch schneller und problemloser in den Schlaf zu finden. Wow! Was für ein tolles Ergebnis! Ich bin so froh, denn nicht richtig schlafen zu können ist wirklich furchtbar anstrengend und sehr nervenaufreibend.

Kurze Abendmeditation zum Einschlafen 

Die körperliche Komponente des Nicht-Schlafen-Könnens ist das eine, das andere ist selbstverständlich die psychische Komponente. Wenn du nicht schlafen kannst, dann liegt das vermehrt daran, dass dich irgendetwas nicht los lassen möchte. Dafür ist es sinnvoll auf die Suche nach der Ursache zu gehen. Allerdings nichts nachts! Nachts da möchte sich unser Geist erholen, nachts da braucht unser Körper den Schlaf, nachts sollten wir keine Probleme lösen!

Tagsüber solltest du dich daher bewusst damit auseinander setzen, was dir gerade Stress bereitet und, was es sein könnte, dass dich nachts nicht schlafen lässt. Meistens braucht es ziemlich viel Überlegungen, woran es genau liegen könnte, manchmal ist das Thema aber auch ganz offensichtlich. Dadurch, dass du dich bewusst mit dem Auseinandersetzt, was dir Stress bereitet, kannst du nachts besser abschalten und leichter schlafen. Dafür kann übrigens ein gezieltes Coaching eine wunderbare Sache sein: Ist es dein Job der dir den Schlaf raubt oder doch deine finanzielle Situation? 

Mir hilft es nachts eine kleine Meditation zu machen, ich “zwinge” dann meine Gedanken dazu, an nichts zu denken. Ich zähle. Diese Meditation ist unglaublich hilfreich, sehr einfach und gleichzeitig sehr schwierig. Ich habe sie in diesem Beitrag ganz ausführlich für dich aufgeschrieben: Die 4-Sekunden-Atmung – und das Beste: Ich muss dafür nicht aufstehen!

Weitere Maßnahmen für einen ausgeglichenen Schlaf und eine erholsame Nacht, kannst du in diesem Artikel über das Schlafen lesen, den ich vor einigen Monaten verfasst habe – damals konnte ich noch mehr als gut schlafen: Warum du nicht erst schlafen solltest, wenn du tot bist!

Nora Hodeige

Nora weiß, wie man sich mit der Diagnose Histaminintoleranz fühlt. Für dich ist sie daher immer auf der Suche nach histaminarmen Rezepten, gesunder Ernährung und so viel Entspannung wie möglich, damit auch du bald wieder essen kannst, was du möchtest. Mit ihren Tipps für Entspannung, Ernährung & Entgiftung auf allen Ebenen kannst du auch deinen Körper zurück zu einem gesunden Zustand führen: In Balance mit Körper, Seele und Geist.
Nora Hodeige

WARTE

Starte jetzt in ein besseres Leben mit meinem neuen Entgiftungsguide!

Du kannst dich jederzeit von meinem Newsletter wieder abmelden!

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du die Datenschutzvereinbarung.