Backen mit Tee ist eine ziemliche Herausforderung, die ich mit großem Elan angegangen bin. Endlich eine Chance meine neuen glutenfreien Mehle auszuprobieren. Dass ich damit und mit dem Backen mit Tee keine Erfahrung hatte, ist hierbei totale Nebensache gewesen – zum Glück! Denn nach ein bisschen herumprobieren, ist daraus ein super feiner Teekuchen entstanden, der nicht nur, aber vor allem zu einer feinen Tasse Earl Grey mit einem Schuss Milch hervorragend passt. Dieser Beitrag ist Teil einer Blogparade von Teepod über “Rezepte mit Tee”.

glutenfreier kuchen mit paprika

Backen mit Tee – Der Tee

Ich habe mich für Hibiskusblütentee entschieden, weil schwarz und grün bei Histaminintoleranz meist schwierig ist wegen des Koffeins und wegen der Fermentierung. Hibiskusblütentee hat eine wunderbar leicht säuerliche Note und ist dennoch einer fruchtiger und eher süßer Tee. Ich habe getrocknete Hibiskusblüten verwendet, dir mir Freunde aus ihrem letzten Ägyptenurlaub mitgebracht haben. Ein Gedicht!

tee lose mit kanne

einschenken mit kanne

Backen mit Tee – Der Kuchen

Dieser Kuchen musste natürlich glutenfrei werden und da ich gerade erst eine große Bestellung an glutenfreien Mehlen bekommen hatte, konnte ich mich auch gleich austoben. Das wichtigste am glutenfreien Backen sind die Mischverhältnisse: Ich habe mich hier für ca.  40% Mehl und 60% Stärke entschieden und mit ein wenig Xanthan als Kleberersatz nachgeholfen. Das Ergebnis: Der Teig ist wunderbar sämig, weich und sehr lecker geworden! Der Tee gibt dem Teig eine feine Note, aber auch eine sehr interessante Farbe: Der ungebackene Teig war nämlich giftig grün! Zum Glück verliert sich dies beim Backen wieder.

kuchen mit puderzucker von oben

Teekuchen – Das Rezept

  • 5 Eier
  • 180g Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 Liter Tee
  • 1 EL Quark
  • 1/4 L Öl
  • 100g Sorghum Mehl (oder Hirse)
  • 60g Kartoffelstärke
  • 70g Reismehl (Sweet Rice oder weißer Reis)
  • 10g Pfeilwurzelmehl
  • 3g Xanthan
  • 1 Päckchen Backpulver

kuchen mit mehl hintergrund

  1. Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und die Form buttern.
  2. Die Eier mit Puderzucker, Vanillezucker und Ei schaumig schlagen. Weiterschlagen und den Tee dazu gießen, das Öl sowie den 1 EL Quark hinzugeben.
  3. Mehle mit Backpulver und Xanthan mischen. Mit dem Sieb zur Eiermasse geben und langsam mit dem Schneebesen unterheben. 
  4. Den Teig in die Form füllen und bei 160 Grad Umluft ca. 60 Minuten backen. 
  5. Nach dem Backen 5-10 Minuten abkühlen lassen, stürzen und mit Puderzucker bestäuben.

kuchen arragement von obenteegedeck glutenfreier kuchen

teetasse mit tee 

 

Nora Hodeige

Nora weiß, wie man sich mit der Diagnose Histaminintoleranz fühlt. Für dich ist sie daher immer auf der Suche nach histaminarmen Rezepten, gesunder Ernährung und so viel Entspannung wie möglich, damit auch du bald wieder essen kannst, was du möchtest. Mit ihren Tipps für Entspannung, Ernährung & Entgiftung auf allen Ebenen kannst du auch deinen Körper zurück zu einem gesunden Zustand führen: In Balance mit Körper, Seele und Geist.
Nora Hodeige

Letzte Artikel von Nora Hodeige (Alle anzeigen)